Allgemein,  LGBTQ+,  Rezension

Rezension – Pros & Cons – Steel

Cover: 

Auf dem Cover von „Pros & Cons – Steel“ ist ein junger,  gut aussehender Mann zu sehen, welcher absolut zum Buch selbst passt. Auch der Hintergrund mit einem atemberaubenden Strand und Palmen, wurde passend zum Buchinhalt gewählt. Für mich persönlich ein echter Augenfang im Buchladen. 

 

Inhalt: 

Fünf junge Männer, welche alle nicht gerade auf der richtigen Seite des Gesetzen stehen versammeln sich auf der Beerdigung einer  wahren Legende. Dazu muss man sagen, dass ihre Anwesenheit nicht unbedingt Freiwillig ist, vielmehr werden sie vom Toten selbst dazu gezwungen. Charlie war ein kriminelles Genie, welches sich in Laufe seines Lebens mehr und mehr Geheimnisse und Informationen über andere Menschen angeeignet hat und diese zu seinem Zwecke nutzte. So hat er auch von Wesley, Ridge, Carson und Castille einiges zusammengetragen womit er sie nun noch aus dem Jenseits erpressen kann. Der einzige der irgendwie freiwillig dort ist, ist FBI Agent Leo, welcher sich vor guten 10 Jahren auf das Fangen von Charlie Bingham spezialisiert hat. 

Um die Veröffentlichung ihrer Verfehlungen zu entgehen sollen die Fünf ein Team bilden und verschiedene Aufträge erfüllen. 

 

Kritik:

Im erste Band von „Pros & Cons – Steel“ bilden, wie der Titel schon annehmen lässt, Castille ( Steel ) Alvarez und Breck Pfeiffer unser erstes Pärchen und sind damit unsere Hauptprotagonisten. Steel ist der robuste Typ und im Team wird er eher für das Grobe zuständig sein. Er ist der Mann den man ruft, wenn man jemanden braucht der ordentlich zuschlagen kann. Er ist ein sehr sympathischer Charakter und sein ausgeprägter Beschützerinstinkt verstärkt dies nur um so mehr. Seine Geschichte ist absolut traurig und man versteht woher seine Neigung, Schwächere beschützen zu wollen, kommt.

Breck ist der Bruder von Ridge und auch er ist ein sehr sympathischer, wenn auch leicht naiver Charakter. Seine Einstellung zu seinem Beruf konnte ich leider gar nicht nachvollziehen. Auch hatte ich teilweise das Gefühl, dass der Beruf Escort-Boy beschönigt wurde. Ridge ist 21 Jahre, eine Junge der zu stolz ist und auch nur dadurch überhaupt in  diese Situation geriet als Escort-Boy zu arbeiten. So wie die Autorin das Aussehen von Brick  und Ridge beschreibt, könnten beide als Models durchgehen, was mich urteilen lässt, dass er noch andere Möglichkeiten gehabt hätte. Es gibt ja auch Escort-Unternehmen, welche nur Begleitungen ohne Sex anbieten. Für mich klang es einwenig so, dass Brick den einfachsten Weg für schnelles Geld gegangen ist, was, wenn man seine Vergangenheit kennt absolut nachvollziehbar ist. 

Die Erzählperspektive wechselt sich zwischen Steel und Brick ab, was für mich in Orndung war. Man konnte so beiden in den Kopf sehen und ihre Gedankengänge und so auch Handlungen nachvollziehen. 

 

Fazit:

Frau A.E. Wasp erzählt uns in 17 Kapiteln einen wunderbaren Beginn einer sehr spannenden Reihe, wobei ich sogar denke, dass der Folgeband besser sein wird als ihr Vorgänger. Der Verlag hat bereits das zweite Cover und den Hauptprotagonisten verraten und da in diesem Buch schon so Einiges angedeutet wird bin ich wahnsinnig gespannt auf die Geschichte von Wes. 

 

Andere Infos:

Autorin: A.E. Wasp

Verlag: Second-Chances-Verlag

Seitenanzahl: 350

Erscheinungsdatum: 20.08.2020

Kaufoptionen: Second Chances Verlag oder Amazon

Preis E-Book / Taschenbuch: 5,99€ / 12,00€

 

Einschätzung in Kategorien: 

Liebes_Faktor: 3/5

Herzschmerz_Faktor: 2/5

Spannungs_Faktor: 4/5

Fantasy_Faktor: 0/5

Grusel_Faktor 0/5

 

Gesamtbewertung: 

Bildschirmfoto 2020-05-02 um 21.21.16

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: